Monthly Archives: May 2010

Geht doch! Guter Serienstoff aus Deutschland

Normalerweise bin ich kein großer Fan deutscher Fernsehproduktionen. Oft sind sie vorhersehbar, mit Klischees überladen oder einfach nur langweilig. Die Amerikaner sind mit ihrer breitgefächerten Pay-TV Landschaft besser bestückt und dort trauen sich die “Networks” auch mal ausgetrampelte Pfade zu verlassen.

Doch Im Angesicht des Verbrechens ist endlich mal eine gelungene Serie aus deutschen Landen. Die Serie wurde vom ARD produziert und lief diesen Monat auf Arte. Im Oktober soll sie nochmal im ARD ausgestrahlt werden (Ich bin mal gespannt zu welcher Sendezeit, vermutlich Mittwochs um 23.15 oder so). Regie führte Dominik Graf (“Hotte im Paradies”), der anlässlich der Premiere von “Im Angesicht des Verbrechens” ein lesenswertes SpON-Interview gab.

Nun, worum geht’s in der Serie? In Kurzform: Sie spielt im Berlin der Gegenwart und beschreibt das Katz-und-Maus-Spiel zwischen der Polizei und der organisierten Kriminalität, in diesem Fall der russischen Mafia. Es geht um Einbrüche im großen Stil, Korruption, illegale Prostitution, realistische (?) Polizeiarbeit und um die vielen kleinen Schicksale der zahlreichen Akteure. Die Episoden sind nicht in sich geschlossen (es wird nicht jede Folge ein einzelner Fall abgearbeitet), sondern sind durch einen starken roten Faden miteinander verbunden.

Trailer

Aber genug der Lobhudelei. Schaut euch die Serie am besten selbst an, wenn ihr Fans von klug gemachten, anspruchsvollen Serienstoffs seid. Ich jedenfalls war nach einer Folge bereits angezeckt und hab gleich drei Episoden hintereinander geschaut und bin gespannt wie es weitergeht.

“Im Angesicht des Verbrechens” könnt ihr euch “kostenlos” in der ARTE-Mediathek anschauen.

1 Comment

Filed under Uncategorized

ROFLCon: 15 MB of Fame

Eine nette Doku über die ROFLCon in San Francisco, wo sich alle zwei Jahre Fans und Erfinder viraler Internet-Phänomene (Meme) treffen. Zu sehen sind u.a. Lolcats, Three Wolves, das zugedröhnte Kind nach der Zahn-OP und viel mehr.

Roflcon

Zur Doku bei Motherboard TV

via nerdcore

Leave a comment

Filed under Uncategorized

Werbung früher

Werben war früher so einfach.

Damals als eine geniale Catchphrase à la “Auch Rauchen will gelernt sein” noch zog und eine Schachtl für sagenhafte 4,30 DM (2,20 Euro) über die Ladentheke wanderte.

PS: Wieviele Zigarettenschachteln hat die Alte denn bitte im Schrank?

PS²: Dieser Blogeintrag soll keine Werbung für’s Rauchen sein. Bei dem Werbeclip handelt es sich um ein Zeitdokument der grauen 80er als Tabakwerbung im Fernsehen noch erlaubt war. Rauchen ist nachwievor schädlich für sie und ihre Mitmenschen.

Leave a comment

Filed under Uncategorized

Meme Incoming: Wenger Schweizer Taschenmesser Giant

Eher aus Zufall bin ich vor ein paar Tagen auf das Wenger Schweizer Offiziersmesser Giant gestoßen.

Es hat vereint sagenhafte 87 Werkzeuge und 141 Funktionen, bringt circa drei Kilo auf die Waage und kostet schlappe 628,84 Euro (Wenn das mal kein Schnäppchen ist…)

Und so sieht das gute Stück aus:

Das witzige an der Sache sind aber eigentlich die Kommentare der Amazon-“Kunden”. Die nehmen die Vielseitigkeit des Werkzeugs total auf die Schüppe bzw. bemängeln “wichtige” Features, die noch fehlen.

Meine Top 5:
5.
“Hallo,

wir sind letzte Woche in das Messer eingezogen und haben es nicht bereut! Nur beim Lüften habe ich mich jetzt schon öfters geschnitten, bei der Sylvester-Party bildeten einige Besucher bei der 12 Uhr-Polonaise einen Schaschlik, das war nicht sehr schön! .Aber im Untergeschoß ist eine integrierte Ambulanz und dann gleich ab in die Sauna (Pool morgen)!

Klasse!”

4.
“Das Messer passt leider nur sehr schwierig in die Hosentasche, es sei denn man ist Hip-Hopper. Beim Gang durch die Stadt haben sich leider andere kleine Messer im Gravitationsfeld verfangen und umkreisen es seitdem.”

3.
“Hab mir das Messer von der Krankenkasse verschreiben lassen da es die günstigste Alternative darstellte. Kurz nach Ankunft habe ich mir mit dem Messer selber
die Augen gelasert und einen Zahn implantiert. […] Hab dann meiner Oma eine neue Hüfte eingesetzt: die Werkzeuge inkl. do-it-yourself Anleitung waren
leider erst nach langer Suche auffindbar. Bin aber bei der Suche glücklicherweise auf einen alten Klassenkameraden gestoßen, der im Messer zufällig gezeltet hat.”

2.
“Die sensationellen Eigenschaften des Gerätes wurden schon ausreichend besprochen, ebenso die durchaus vorhandenen Schwächen.

Hier nun zwei, drei Worten zur Lieferung:
Günstig und schnell, wie von Amazon gewohnt. Dass sich der Sattelschlepper allerdings in der Einfahrt verkeilte und zwei Mauern sowie meine Garage abgerissen werden mussten um ihn wieder hinaus zu bekommen war weniger erfreulich (hier lieferte die integrierte Abrissbirne hervorragende Resultate).

Das laste ich aber eher dem Fahrer des LKWs an.”

1.
“Ich habe mir das Messer jetzt auch endlich bestellt. Ich war zunächst ganz erstaunt, dass es nicht vom Postboten geliefert wurde, sondern höchstpersönlich an meiner Haustür klingelte. Nachdem es sich auch noch von selbst ausgepackt hat, durfte ich mit Begeisterung feststellen, dass die integrierte Sonnenbank sogar mit Batterien funktioniert. […]Als winziger Kritikpunkt sei noch angemerkt, dass die “Best of DJ Bobo”-CD (liegt rechts neben der Sprenkelanlage) bei Lied 64 immer springt. Weiß allerdings nicht, ob es an der CD liegt oder an der ebenfalls integrierten Juxebox, welche auf dem fliegenden Teppich recht wacklig steht.”

Über 400 Kundenrezensionen wurden zu dem Produkt geschrieben. Sehr zu empfehlen sind auch die Kundenbilder.

Leave a comment

Filed under meme

Sprichwörter, die nicht stimmen (?) Pt.1

“Der gute Wille zählt.”

Zöööt.
Nein, der gute alte ‘gute Wille’ zählt nicht mehr. Er zählt im Kindergarten, zählt maximal bis zur Grundschule, zählt maximal bis 10 mit den Fingern an seinen Händen.

Die Zeiten, in denen der gute Wille zählt sind gezählt, einfache Rechnung.

Stattdessen zählen wir selbst: Resultate, Geld, die Zeit bis zum Feierabend, die restlichen Urlaubstage, die Zeit bis zum Ruhestand. Den guten Willen zählen wir nicht mehr, weil wir ihn nicht in Graphen und Kuchendiagrammen visualisieren können, weil wir ihn nicht auszahlen können, weil man nicht mehr auf ihn zählen kann.

Dabei kann der gute Wille sich auszahlen: Kharma, Baby.

Leave a comment

Filed under Uncategorized

New York, New York

New York von 1876 bis Heute

Leider viel zu klein. Ein Full-HD Wallpaper wäre da mal angebracht. OHOder am besten noch: Diese stufenlosen Zoom Bilder, die es beispielsweise schon von Hamburg und Paris gab (zumindest vom New York in der heutigen Zeit,plx).

Leave a comment

Filed under Uncategorized

They called him Machete!

Eigentlich war “Machete” nur ein überaus unterhaltsamer Fake Trailer am Anfang des Grindhouse Films “Planet Terror”. Doch der Trailer kam beim Publikum so gut an, dass sich Robert Rodriguez entschieden hat den Stoff tatsächlich zu verfilmen. Lange war’s still um das Projekt, aber vor kurzem ist ein neuer Trailer mit einigen neuen Szenen aufgetaucht.

Laut IMDB soll der Film im September dieses Jahres in die amerikanischen Kinos kommen und danach hoffentlich auch bei uns.

Leave a comment

Filed under Uncategorized